Standort : Wege zu Ihrem Wunschkind / Behandlung / Befruchtungsmethoden... / Hodenbiopsie/ TESE (... /

Hodenbiopsie/ TESE (Testikuläre Spermienextraktion)


Vereinzelt kommt es vor, dass sich im Ejakulat keine Spermien nachweisen lassen.

In diesen Fällen kann man versuchen, Spermien aus Hodengewebe zu isolieren und diese für die Behandlung zu nutzen (TESE).

Plant man eine ICSI-Behandlung im Zusammenhang mit einer TESE wird von einem kooperierendem Urologen in einer Operation Hodengewebe entnommen und bei uns präpariert, beurteilt und portioniert eingefroren (siehe Einfriermaßnahme von Hodengewebe). Ein zusätzlich vom Urologen in Auftrag gegebenes histologisches Gutachten gibt Informationen über das Vorhandensein von Spermien und deren Reife.

Lassen sich Spermien nachweisen kann man diese nach Eizellgewinnung isolieren, und mittels einer ICSI-Behandlung für den Befruchtungsversch verwenden.






Seite druckenprint
blättern
KONTAKT

Kinderwunschzentrum Augsburg
Dres. Hiller, Bauer, Kraus, Ochsenkühn
Prinzregentenstrasse 25/III
86150 Augsburg (Germany)

Telefon: +49 (0) 821-502 78 88
Telefax: +49 (0) 821-502 78 78
 
E-Mail: info@ivf-augsburg.de
Internet: www.ivf-augsburg.de 

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo, Di, Do:7:30 - 17:00 Uhr
Mi:7:30 - 12:00 Uhr
Fr:7:30 - 12:30 Uhr
AKTUELLES
Get Adobe Flash player